Prophylaxe

Vorbeugen ist besser als Heilen

Die zahnmedizinische Prophylaxe zielt darauf ab, Karies und Zahnfleischerkrankungen (Parodontose) zu verhindern.

Die richtige und regelmäßige häusliche Zahnpflege, eine zahngesunde Ernährung sowie die professionelle Zahnreinigung und Anwendung von Fluoriden in der Zahnarztpraxis helfen, die Entstehung von Karies und Parodontose zu vermeiden.

Deshalb ist die Prophylaxe in unserer Praxis ein tragender Pfeiler des gesamten Behandlungskonzeptes. Nur so können wir den langfristigen Erfolg Ihrer Zahnbehandlung wirklich sichern.

Karies und Parodontose – Ursache und Wirkung

Karies- und Zahnfleischerkrankungen entstehen, wenn z. B. die folgenden Faktoren zusammenwirken:

  • Mikroorganismen produzieren Säuren als Stoffwechselprodukte und
    entziehen so dem Zahn den Kalk (Demineralisierung).
  • Zuckerhaltige Nahrungsreste bilden die Nahrung (Substrat) für
    Bakterien bzw. Bazillen.
  • Über längere Zeiträume werden Zahnbeläge auf der Zahnoberfläche
    und dem Zahnfleischsaum nicht entfernt.

Deshalb sind eine regelmäßige Zahn- und Mundhygiene wichtige Voraussetzungen, um Karies- und Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen.